We make wheelchairs great again!

Wer hätte das gedacht, dass aus einer Zugbegegnung, vor zwei Jahren, so etwas tolles entstehen könnte. Das war eine der Begegnungen die gerade erst durch meine Behinderung passieren. Ein Zusammen­treffen, bei der die Behinderung der Grund ist, weswegen man überhaupt anfängt miteinander zu sprechen. Oftmals erweckt diese Art von Unterhaltungen in mir ein positives Gefühl und ich empfindeganz unvermittelt in Mitten der, doch so oft erscheinenden gehetzten und kühlen Gesellschaft, als wäre da doch etwas Bedeutsames, etwas Großes. „We make wheelchairs great again!“ weiterlesen

Wings for Life World Run – München 2017

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wirklich was mich da geritten hat, aber mir kam plötzlich der Gedanke – oh ich sollte mal wieder mehr für meine Oberarme und Oberkörper tun und da könnte ich doch einfach mal Rollstuhl auf lange Distanzen fahren.

Also ich, von Natur aus ein Sportmuffel, habe angefangen einen Weg von knapp über 5 km in einer knappen halben Stunde zu rollen. Und ich weiß auch nicht, aber irgendwie hatte ich meine sportliche Zielstrebigkeit wieder gefunden. Irgendwo da draußen auf dem asphaltierten Feldweg. „Wings for Life World Run – München 2017“ weiterlesen

Lisa …

… sie ist meine ältere Schwester. Dementsprechend weiß sie vieles. Typischerweise denkt sie, sie weiß so einiges besser als ich. Sie kann vielleicht nicht einiges besser als ich, doch ich gestehe mir ein, dass sie die tollste Frau auf diesem Planeten ist. Ich sage ihr das so nicht, aber ich glaube sie weiß es. Es gibt keine Worte die ich finden könnte, die ihr gerecht werden würden. Viele Jahre habe ich versucht ihr nach­­zu­eifern. Vielleicht kommt das auch durch die Behinderung. Ich wollte immer so hübsch, schlau und gesund sein wie sie. Heute weiß ich, dass ich nun mal anders bin und das auch gut so ist. Ich kann mich glücklich schätzen, so eine tolle Schwester zu haben, denn sie ist meine Retterin. Ohne sie hätte ich vielleicht schon längst aufgegeben. Jeden einzelnen Tag opfert sie sich auf, damit ich meinen Weg gehen und zu mir finden kann. Ihre selbstlose Art schenkt mir Freiheiten, die sie jeden Tag einbüßen muss. Meine Schwester Lisa pflegt unseren kranken Papa. Sie pflegt ihn mit ihrer ganzen Liebe, die sie nur im Stande ist, zu geben. „Lisa …“ weiterlesen